Peugeot 307 Forum
Motorschaden durch Plastikteile der Steuerung: 307 SW,Bj.2006,1,6HDI,80KW,TYP 3 9HZ

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Threadstarter
    Junior Member
    Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    1

    Motorschaden durch Plastikteile der Steuerung: 307 SW,Bj.2006,1,6HDI,80KW,TYP 3 9HZ

    Liebes Forum,

    letztes Jahr im Sommer hat mein Töchterchen ihr gespartes Geld in obiges Fahrzeug investiert: Scheckheftgepflegt(v.Peugeot),107000Km,kein Rost, Garagenwagen v. älterem Ehepaar, davor Vorführwagen. Also alles perfekt !! Neulich musste der ADAC (117000Km) sie im Urlaub im Raum Freiburg/Breisgau in eine freie Werkstatt schleppen, die inzwischen den Motor zerlegt hat:

    Es gibt im Motor scheinbar verbaute Kunststoffteile, es soll sich um einen "Nockenwellenversteller" handeln.

    Dessen Aufgabe ist es, je nach Lastzustand des Motors, die Steuerzeiten der Ventile anzupassen.
    2 zerbrochene Kunstoffteile wurden im Motor schließlich gefunden; weitere Bruchstücke können nicht ausgeschlossen werden... .

    Frage: Macht bei diesem Modell ein Austauschmotor überhaupt Sinn?
    (Es dürften ja wahrscheinlich alle diese Motoren Kunststoff verbaut haben)
    Dann lese ich auch von Turboproblemen ab 120000 KM... .

    Es wäre so schade um dieses gepflegte Auto mit neuen Reifen u. neuer Kupplung, es so einer Verwertungsfirma zu überlassen.
    Herzlichen Dank für Eure Tipps in dieser Sache.

    Beste Grüße,
    Der Sauerländer

    PS.: unsere freie Werkstatt hat bei der letzten Inspektion auch ein Long Life Öl verwendet.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken PHOTO-2019-10-03-14-42-54(4).jpg  

    Ähnliche Themen

    1. 307 1.6HDI 3a/c 2006 - Einparksensor hinten
      Von Yvonne_S82 im Forum Peugeot 307 Forum
    2. Anzugsdrehmoment Turbolader Peugeot 307 sw 1.6Hdi Bj.2006
      Von Marko08548 im Forum Peugeot 307 Forum
    3. Oelfüllmenge 1.6HDI 80kW - Großer Beschiss !!!
      Von Unwucht im Forum Peugeot 207 Forum
    Du möchtest im Peugeot 307 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    28.09.2010
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    2.575
    427 Danke in 306 Beiträgen
    Der Nockenwellenversteller ist nicht aus Kunststoff, sondern aus Stahl. Insofern bitte mal die Werkstatt um korrekte Beschreibung des Schadens bitten. Handelt es sich nicht doch um um den Nockenwellensensor?! Das Foto würde dazu passen. Wo "im Motor" wurden die Teile gefunden? Im Ölkreislauf (sehen trocken aus)?
    Warum kann der Motor nicht instand gesetzt werden?
    Turbo: der 1,6 (9HY und 9HX) st aus meiner Sicht eine Fehlkonstruktion, da die Schmierung des Turboladers anfällig ist und bei einem Schaden weitreichende Instandsetzungs- und Prüfarbeiten vorgeschrieben sind. Wenn Du willst, schicke ich dazu was.
    Austausch: hängt sehr vom Zustand deines Fahrzeugs ab, und es bleibt die Unsicherheit, was mit dem Austauschmotor los ist. Du hattest ja selbst einen topgepflegten Wagen und nun doch Defekt.
    Geändert von wergan (11.10.2019 um 07:43 Uhr)
    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Verstand: jeder ist überzeugt, genügend davon zu besitzen.
    Du möchtest im Peugeot 307 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    28.09.2010
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    2.575
    427 Danke in 306 Beiträgen
    Hallo Sauerländer. Danke für den regen Informationsaustausch. Da macht es gleich nochmal soviel Freude, sich hier einzubringen. Du weisst, was eine ignore-Liste ist?
    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Verstand: jeder ist überzeugt, genügend davon zu besitzen.
    Du möchtest im Peugeot 307 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    304
    176 Danke in 106 Beiträgen
    @ Wergan, ich verstehe Dich nicht, gibt es da einen Insider ?

    @ Sauerländer, hat die Werkstatt den kpl. Motor ausgebaut und zerlegt, oder nur Ventildeckel und Ölwanne abgebaut ?
    Wenn der Motor kpl. zerlegt wurde dann ist es doch ein leichtes ( Know-how voraus gesetzt) die Motorbauteile zu überprüfen/ vermessen und dann zu entscheiden wie aufwändig eine Instandsetzung ist. Und natürlich auch fest zu stellen woher die Bruchstücke kommen. Wenn es wirklich der Nockenwellensensor war, hätte man das auslesen können, rechtfertigt auch keine Komplettzerlegung ! Um so einen Motor wieder zusammen zu bauen braucht es alle Dichtungen, Ölfilter und Motoröl und natürlich das defekte Bauteil (das ist Minimum). Also alles im bezahlbaren Rahmen.

    Die Probleme des/der Turbolader haben zwei Ursachen: 1. schlechte Ölqualität bei überzogenen Wechselintervallen und das der Turbolader sein Motoröl nicht über den Ölfilter sondern über ein Sieb "gesäubert" erhält= Konstruktionsfehler !!!
    denn in Werkstätten wie auch bei Hobby-Schraubern wird dieses Sieb nicht kontrolliert und gesäubert, dies sollte man aber spätestens beim 3.Ölwechsel machen, einige "Profis" entfernen das Sieb = Obergau, und somit nicht ratsam.

    Dazu kommt es bei diesen Motoren ebenfalls manchmal dazu, das sich die Injektorenschächte lösen, damit kommt es zu Verkokungen des Motoröls und damit zwangsläufig zu Turboladerschäden. PSA-Werkstätten nehmen dann einen AT-Motor.
    Andere ( Ford oder freie Werkstätten) haben die Möglichkeit die Schächte zu erneuern und nach Abnahme des Nockenwellenlagergehäuses und der Ölwanne den Motor zu reinigen. Einen Turbolader gibt es WWW für wenig Geld (selbst im Jahr 2018 einen für 189-€ inkl. Steuern und Versand gekauft, hält )wenn man nur die sogn. "Rumpfgruppe" erwirbt.

    Also alles machbar und besser wie ein fragwürdiger vom Verwerter.

    Und von Long-Life-Ölen in solchen Motoren halte ich gar nichts !!!!! ein gutes 10W40 ist für den Motor langfristig besser (fundierte persönliche Meinung)

    Ob das alles lohnt ? das muss jeder für sich ausmachen, zwar sind die Autos nicht viel Wert, d.h. es gibt im Netz viele billige, aber in welchem Zustand ?
    Wenn Du diesen Motor aber aufbauen lässt evtl. neue Kupplung mitmachen inkl. Führungshülse, Getriebeöl, Wellendichtringe des Getriebes und das kleine Kugellager auf der langen (= rechten) Antriebswelle, dann hast du eigentlich ein dankbares Auto, was wenig weitere Kosten verursacht.
    Du möchtest im Peugeot 307 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    28.09.2010
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    2.575
    427 Danke in 306 Beiträgen
    @Sether: der Insider ist der Klassiker: Dringendes Anliegen, Hilfe, Hilfe!!! Dann Tschüss, die kleinste Rückmeldung ist offenbar schon zuviel erwartet. Ich schiebe deshalb konsequent all diejenigen in meine ignore-Liste, die nur Infos und Hilfe abgreifen, selbst aber keine anbieten.
    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Verstand: jeder ist überzeugt, genügend davon zu besitzen.
    Du möchtest im Peugeot 307 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

Ähnliche Themen

  1. 307 1.6HDI 3a/c 2006 - Einparksensor hinten
    Von Yvonne_S82 im Forum Peugeot 307 Forum
  2. Anzugsdrehmoment Turbolader Peugeot 307 sw 1.6Hdi Bj.2006
    Von Marko08548 im Forum Peugeot 307 Forum
  3. Oelfüllmenge 1.6HDI 80kW - Großer Beschiss !!!
    Von Unwucht im Forum Peugeot 207 Forum

Stichworte zum Thema

Über .:Peugeotboard.de
Seit 2004 bietet das Peugeotboard eine Plattform für alle Peugeot-Fahrer. Im Peugeot Forum wird von A wie Anomalie der Abgasreinigung, über H wie Hybrid bis Z wie Zahnriemen alles diskutiert. Rat und Tat gibt es für ältere und aktuelle Peugeot-Modelle. Das Peugeotforum spricht die Fahrer aller Modelle an. Auch Fahrer ältere Modelle, wie der Peugeot 307 oder der Peugeot 306, finden Hilfe.