Peugeot 206 Forum
Quietschen / Hinterachse?! (Nicht das typische Achsquietschen)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Threadstarter
    Junior Member
    Registriert seit
    15.05.2019
    Beiträge
    11

    Quietschen / Hinterachse?! (Nicht das typische Achsquietschen)

    Hallo liebe Peugeot Fahrer,

    ich wende mich jetzt mal nach wochenlanger Odisee an Euch.

    Ich habe einen Peugeot 206 2.0 HDi 90 Quiksilver (EZ 04/2004). Kilometerstand ca. 180.000 und über die Jahre alle möglichen Reparaturen. Er hat gerade TÜV gekriegt, sowie neue Radlager und Bremsen vorn.

    Jetzt zu meinem Problem. Seit anderthalb Monaten quietscht es hinten rechts, wenn man über Unebenheiten fährt (bei glatten Straßen am wenigsten, bei Kopfsteinpflaster quasi die ganze Zeit). Es ist nicht das bekannte typische Quietschen dieser Querstange, das im Vergleich zu meinem Quietschen auch eher knarzt (meins ist ein eher hoher Ton, ohne Knarzen, auch kein Poltern oder Klackern). Das typische Quietschen hatten wir in 2017 und ein halbes Jahr später wieder, wurde mit viel Fett behoben und ist seither auch nicht wiedergekommen. Und ganz wichtiger Punkt: es quietscht NUR beim Fahren. Drückt man im Stand auf das Auto, passiert nichts (das andere, typische Quietschen, konnte man beim Drücken auf den Kofferraum erzeugen).

    Im Verdacht stand erst die Hinterbremse, die ist aber 2017 neu gemacht worden und scheint es nicht zu sein. Zwei Mechaniker haben mittlerweile die Stellen, die man da fetten darf, gefettet, aber es hat nichts geändert. Die Handbremse stand auch unter Verdacht, aber es hieß, wenn es das wäre, dürfte das Quietschen nicht sein, wenn man die beim Fahren leicht anzieht. Es ändert aber nichts.

    Man sagte mir in der Werkstatt, es sei dann halt die Hinterachse.

    Ich habe mich mittlerweile auch umgesehen und diese Anbieter generalüberholter Achsen gefunden (z.B. ARGA, was sich anbieten würde, da ich bei Berlin wohne und man es ja wohl in Dahme direkt machen lassen könnte).

    Ich wollte gern mal wissen, ob irgendjemandem dieses Quietschen etwas sagt, da ich unsicher bin, ob es nun wirklich die Hinterachse ist. Auf Ferndiagnose sicher nicht zu sagen, aber vielleicht kennt es ja doch jemand außer mir.
    In einer Peugeot Fachwerkstatt war ich nicht, weiß nicht, ob die da mehr als die freien zu gewusst hätten.

    Bin für jeden Hinweis, Rat, Einschätzung dankbar.

    Viele Grüße
    Ina

    Ähnliche Themen

    1. Pug Tiefer legen ! Wie geht das an der Hinterachse ?
      Von bullisei im Forum Peugeot 106 Forum
    2. 308 SW 2010 - Quietschen/Zwitschern Hinterachse
      Von Ben82 im Forum Peugeot 308 Forum
    3. Das wird doch nicht das Getriebe sein, oder?
      Von Hannibal&Rizzo im Forum Peugeot 106 Forum
    4. Neue Hinterachse - Lohnt sich das noch?
      Von pumuckel_9 im Forum Peugeot 106 Forum
    5. Bremsen quietschen ohne das ich bremse!
      Von im Forum Allgemeines zu den Peugeot 20x
    Geändert von Runawaysoul (15.05.2019 um 09:46 Uhr)
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    152
    111 Danke in 57 Beiträgen
    Moin,
    hier aus der Ferne ohne das Auto gesehen zu haben:
    bei Deinem Wackeltest stand da das Auto mit gelöster oder angezogener Handbremse? Denn für mich wäre ein schwergängiges Handbremsseil eine erste Vermutung, Test Auto hi.re. aufbocken und Rad bei gelöster Handbremse drehen, sollte kein merklicher Widerstand da sein. Dann hat du geschrieben " Radlager" gewechselt, auch hinten ? denn es gibt für hinten 2 unterschiedliche Ausführungen !

    Sicher hinten rechts? Habe schon oft erlebt das Besitzer von KFZs das Geräusch falsch zu geordnet haben, also mal rund herum checken. Alles was sich während der Fahrt bewegt muss man testen; also ist das Geräusch in der Frequenz und/oder Lautstärke von der Geschwindigkeit abhängig? Kannst Du es simulieren in dem Du z.B. langsam vom Bordstein fährst?
    Ist das Geräusch kontinuierlich da oder immer wieder mal: somit könnte man eine Hin-und Her-Bewegung von einer z.B. rotierenden als Ursache unterscheiden.


    Erst mal

    Gruß
    Tom
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  3. #3
    Threadstarter
    Junior Member
    Registriert seit
    15.05.2019
    Beiträge
    11
    Hallo Tom,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Die Handbremsseilvermutung hatten die Mechaniker in der Werkstatt auch, aber als das Auto mit gelöster Handbremse auf der Bühne war, ließ sich der Reifen ohne Widerstand drehen. Und der Test beim Fahren mit leicht angezogener Handbremse brachte keine Veränderung. Ich bin nur Laie, aber laut den Mechanikern hätte es beim Bremsen dann weg sein müssen.
    Die Radlager wurden übrigens nur vorne gewechselt, da brummte es auch schon ordentlich.
    Gibt es noch mehr Möglichkeiten, diese Handbremssache näher zu ergründen? Da diese Vermutung scheinbar immer wieder aufkommt, ist das z.B. so ein Grund, weshalb ich n bisschen Angst hab, dass ich jetzt die Hinterachse tauschen lassen würde und es dann aber doch was anderes war und weiter quietscht.

    Es ist kein kontinuierliches Quietschen, sondern tritt immer bei Unebenheiten auf (Gullideckel, Straßenunebenheiten, bei Kopfsteinpflaster wie gesagt am schlimmsten, es quietscht halt bei jedem Huckel, immer wieder hintereinander, also nicht am Stück, das meintest Du wohl mit rotierender vs. Hin und Her Bewegung).
    Anfangs war es mal kurz weg, als es nass war, es ist aber schlimmer (häufiger, nicht lauter) geworden und sobald die ersten Huckelchen kommen, hört man es. Von der Geschwindigkeit ist es nicht abhängig, sondern scheinbar nur vom Untergrund und umso unebener der ist, desto häufiger ist es dann (siehe Kopfsteinpflaster). Auf ner unschönen Landstraße mit Schlaglöchern ging es auch wieder los, nachdem anfangs kurzzeitig scheinbar Nässe geholfen hat...

    Dass es hinten rechts ist, habe ich so geortet, weil ich es bei offenem Fenster rechts lauter höre als von links. Auch als ich mal draussen stand und der Mechaniker angefahren kam, schien es daher zu kommen. Ob es nun ganz rechts ist, würde ich nicht beschwören, aber es wirkt zumindest so, als wäre das die Tendenz.

    Habe auch gelesen, dass wenn es nur beim Fahren auftritt, sich um ein bewegliches Teil handeln muss und die Hinterachse davon wohl mehrere hat.
    Und dass wenn es mit den Bremsen (Hinter- und/oder Handbremse?!) zu tun hätte, beim Fahren mit leichtem Bremsen nicht auftreten dürfte.

    Hm...

    Viele Grüße
    Ina
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    152
    111 Danke in 57 Beiträgen
    die einfachen Sachen wären Stoßdämpfer selbst oder nur die Gummi-Metalllager mit denen sie befestigt sind, dann sitzt an der Hinterachse auch noch ein Bremsdruckreduzierventil, wird bei jeder Achsbewegung bewegt, rostet gern mal fest. Auch sind die Radlager im Normalfall ordentlich belastet, auf einer Bühne nicht.

    Auch klingen kaputte Koppelstangen oder Stabihalterungen ähnlich, sind aber nur an der Vorderachse und wenn an der Hinterachse selbst schon mal solche Geräusche waren, wird diese auch nicht durch schmieren mit Fett wieder neuwertig, die "gefressenen" Lager bzw. Lagerzapfen bleiben defekt ( nur mal erwähnt ).Ebenfalls sind die Querlenker der Vorderachse gern defekt ( meist durch fehlerhaften Einbau ).Klingt auch so, aber wieder Vorderachse.

    Dein Geräusch müsste man aber im Stand, bzw. auf einer Grube oder Hebebühne simulieren können, vielleicht wenn man einen Stein o.ä. unter ein Rad legt und dadurch das Fzg. verschränkt?

    Oder wo ganz anders suchen: Auspuffaufhängungen/ Hitzeschutzschild oder auch nur eine lose Reserveradhalterung.
    Eigentlich alles sehr einfach zu überprüfen wenn man das Auto selbst vor sich hat.

    Gruß
    Tom
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  5. #5
    Threadstarter
    Junior Member
    Registriert seit
    15.05.2019
    Beiträge
    11
    Danke für die vielen Anregungen und Hinweise!

    Ich hab vorhin nochmal ne Runde gedreht und zumindest festgesellt, dass es auch auftritt, auch wenn man bei langsamer Fahrt die Handbremse 1 bis 2 Klicks anzieht.

    Das einzige Geräusch, das ähnlich klingt, wäre das in dem Video hier: Hier klicken

    Ist also eher höher frequentiert und auch ganz ohne Knarzen, wie bei vielen anderen möglichen Quietschen am Auto.

    Aber die Hinterbremsen wurden von zwei Werkstätten gecheckt und blieben ohne Befund. Sind zudem vor anderthalb Jahren neu gemacht worden.
    Die Handbremse an sich funktioniert auch einwandfrei, nicht schwergängig oder so. Ich hab sie vorhin mal mit gedrückten Knopf ein paar Mal hochgezogen, da kommt dann irgendwann auch ein kleines Quietschen, aber im Vergleich klang das dann definitiv anders.
    Bremsen vorne sind auch gerade neu, da man beim weiteren Suchen (ein Mechaniker hat statt hinten dann auch mal vorne geschaut) eine Beschädigung am Bremsklotz gefunden hat. Wir dachten noch, das sei vielleicht die Lösung, aber beim Losfahren quietschte es hinten sofort wieder los.

    Ich wollte das Auto jetzt noch das eine Mal durch den Tüv kriegen - was ja passiert ist - mir aber spätestens bis zum nächsten dann doch mal ein neues zulegen. Da ich nun halt nicht weiß, ob das Quietschen auch gefährlich werden kann, ist es so ne Sache.. normalerweise macht ja nichts ohne Grund Geräusche. Wenn die Diagnose Hinterachse absolut wäre, würde ich versuchen, so eine generalüberholte zu kriegen, aber die Vorstellung, dann loszufahren (am besten noch 2 Stunden, wenn ich da selber hinfahre) und das war's gar nicht, ist bei der anhaltenden Quietschodissee momentan noch grausig.

    Aber Danke wie gesagt für die ganzen Hinweise. Unter's Auto komm ich hier zu Hause nicht, und die beiden Werkstätten haben zwar evtl. nicht bis auf's kleinste Teil untersucht, ja aber geschaut und dann keine Idee mehr gehabt, bis auf Achse tauschen eben.

    Abendlichen Gruß
    Ina
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    21.08.2014
    Ort
    Dreieck D/B/NL
    Beiträge
    2.540
    750 Danke in 485 Beiträgen
    Ein erster Test der Nadellager hinten geht recht einfach (wenn die Handbremse sauber gleichmäßig eingestellt ist).Rückwärts fahren, Kupplung treten, Handbremse ziehen und gucken, ob der Wagen hinten gleichmäßig ohne Geräusche hoch kommt.
    Ort: D/B/NL Dreieck
    Stop AfD
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  7. #7
    Threadstarter
    Junior Member
    Registriert seit
    15.05.2019
    Beiträge
    11
    P.S. Das Video soll nur eine ungefähre Idee vom Geräusch geben. Es klingt noch n bisschen anders und kann durch manuelles Herunterdrücken nicht erzeugt werden, bisher nur beim Fahren und dann tritt es je nach Unebenheiten auf. Bin auch mal n Stück auf der Wiese neben der Straße gefahren (Straße ohne Bordstein) und da war's dann halt öfter hintereinander, auf dem glatten Boden in der Tiefgarage kommt man auch ein paar Meter ohne, aber auch in Parkhäusern haben wir schon gequietscht, es reicht also im Grunde schon ne kleine Erhebung/Unebenheit. Aber halt bisher nie im Stand simulierbar.
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  8. #8
    Senior Member
    Registriert seit
    21.08.2014
    Ort
    Dreieck D/B/NL
    Beiträge
    2.540
    750 Danke in 485 Beiträgen
    Deswegen hab ich ja meinen Vorschlag geschrieben. Mein 405 machte im Stand nix, aber wehe, wenn ich den Test gemacht habe.
    Ort: D/B/NL Dreieck
    Stop AfD
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  9. #9
    Threadstarter
    Junior Member
    Registriert seit
    15.05.2019
    Beiträge
    11
    Peupa205, Danke auch Dir für den Hinweis. Bin mir nicht sicher, ob ich das alleine hinkriege, aber werde es in Betracht ziehen.
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  10. #10
    Threadstarter
    Junior Member
    Registriert seit
    15.05.2019
    Beiträge
    11
    Hatte Deinen Beitrag erst nach meinem letzten gesehen. Nadellager wäre ja dann Achse, nicht wahr? In der Werkstatt meinten die, an einzelne Sachen da gehen die wenigstens gern ran, und sei auch umständlich und viel Arbeit, deshalb wahrscheinlich dann nur der Vorschlag ganze Achse tauschen.
    Du möchtest im Peugeot 206 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pug Tiefer legen ! Wie geht das an der Hinterachse ?
    Von bullisei im Forum Peugeot 106 Forum
  2. 308 SW 2010 - Quietschen/Zwitschern Hinterachse
    Von Ben82 im Forum Peugeot 308 Forum
  3. Das wird doch nicht das Getriebe sein, oder?
    Von Hannibal&Rizzo im Forum Peugeot 106 Forum
  4. Neue Hinterachse - Lohnt sich das noch?
    Von pumuckel_9 im Forum Peugeot 106 Forum
  5. Bremsen quietschen ohne das ich bremse!
    Von im Forum Allgemeines zu den Peugeot 20x
Über .:Peugeotboard.de
Seit 2004 bietet das Peugeotboard eine Plattform für alle Peugeot-Fahrer. Im Peugeot Forum wird von A wie Anomalie der Abgasreinigung, über H wie Hybrid bis Z wie Zahnriemen alles diskutiert. Rat und Tat gibt es für ältere und aktuelle Peugeot-Modelle. Das Peugeotforum spricht die Fahrer aller Modelle an. Auch Fahrer ältere Modelle, wie der Peugeot 307 oder der Peugeot 306, finden Hilfe.