servus und hallo,

also mein peugot-werdegang:
zuerst war da ein 106 mit 60ps-benziner, zuverlässig aber klein,jede windböe bei 170km/h ein abenteuer, danach ein 207 mit 90ps-diesel als tageszulassung.sehr zuverlässig und sparsam und mit bis zu 180 km/h flott. leider nach knapp 3 jahren und 210000km turboschaden. als es 2015 um ersatz ging, wollte ich erst einen 208, aber der meister meines vertrauens in der peugotwerkstatt nahm mich zur seite und sprach: sohn,bei den strecken,die du fährst, versuch lieber den da, und wir fuhren einen 508 sw mit 140 diesel-ps probe. erst wahr ich skeptisch, da riesiges auto, aber scheinbar nur wenig leistung.aber oho, er fuhr mühelos 200 (was schon immer als reisetempo mein ziel war) und verbrauchte dabei nicht allzuviel. baujahr 2013, 28000 km aus erster hand,austattung buisnes.bis 2017 ein treuer und problemloser begleiter, aber nach 90 000 km leider motorschaden.das ganze öl war weg und fand sich im turbo-ansaugtrakt wieder. dank cargarantie waren die tränen schnell getrocknet und ich suchte ein ganzes jahr nach einem bestimmten modell. 2018 fand ich es, dank dieselkrise sogar recht gunstig: einen 508 sw gt mit vollaustattung und standheizung, mit face-lift aber der 2,2l-maschine. baujahr 4/2015, 77000km, erste hand von peugot-retail (hab noch 2 jahre cargarantie hineinverhandelt) seit oktober 2018 hab ich jetzt 13000km draufgefahren und muß sagen: toll. ich hoffe, daß mich motor/turbo und automatik nicht im stich lassen...