Peugeot 205 Forum
Wasserverlust - nur bei Warmlaufphase

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Threadstarter
    Member
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    58
    54 Danke in 23 Beiträgen

    Wasserverlust - nur bei Warmlaufphase

    Moin,
    ich habe da eine komische Sache.
    Mein 1.1 Liter 60 PS TU1M Motor startet bei Kälte mit einem recht hohen Leerlauf (halte ich für normal).
    Nur in dieser Phase verliert er eine begrenzte Menge Kühlwasser.
    Das tropft auf der Beifahrerseite so im Bereich unter der Einspritzung auf den Boden.
    Man kann da nicht viel sehen, weil dort kein Platz ist.
    Ich vermute, dass es der Schlauch/die Wasser-Verbindung an der Ansaugbrücke ist.
    Macht das irgendeinen Sinn?
    Wird dieser (dünne) Wasserschlauch ggf. nur im Kaltlauf mit Wasser versorgt und dann nicht mehr?
    Das wäre eine Erklärung.
    Im normalen Fahrbetrieb (warm) gibt es absolut keinen Wasserverlust.
    Schöne Grüße
    Thomas

    Ähnliche Themen

    1. Wasserverlust
      Von ina123 im Forum Peugeot 206 Forum
    2. Bocken nach Warmlaufphase!
      Von LordofDark im Forum Peugeot 205 Forum
    3. Wasserverlust im Kühlsystem!
      Von bambuswoll im Forum Peugeot 206 Forum
    4. Wasserverlust
      Von Lotus im Forum Peugeot 205 Forum
    Du möchtest im Peugeot 205 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  2. 4 Peugeot-Freunde bedanken sich bei tisadorn für den hilfreichen Beitrag:

    burgunderrotbra (27.11.2018),nkuhnenrocio (29.11.2018),oeyrobfr (26.11.2018),wonderfulwonder (01.12.2018)

  3. #2
    Senior Member Avatar von Schrauber 60
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    38820
    Beiträge
    1.813
    566 Danke in 394 Beiträgen
    Mahlzeit,
    sehr merkwürdig.
    Kaltlaufphase mit höhere Drehzahl ist normal .
    Mit dem Wasser gibt es drei Stellen die in Betracht kommen.
    Warmwasserstutzen unter der Einspritzeinheit, Schlauch porös oder mit der Schelle zu stark angezogen/eingeschnitten.
    Dann gibt es da 2 Wasserkanäle unter der Ansaugbrücke, Dichtung defekt?
    Und darunter die Plastehaube an dem Wasserpumpengehäuse, wo die dicken Schläuche ran gehen.
    Undicht oder Riss im Gehäuse.
    Unbenutztes Toilettenpapier nehmen , darunter legen und testen , Küchenrolle geht auch .

    Da nur im Kaltstart oder Ruhephase bin ich im Moment bei Variante 2 in der Ferndiagnose.
    ein Pup ist kein Pfeil, gut Ding braucht lang Weil

    1. Auto ca. 1980 Moskwitsch Kombi Zweisitzer
    danach 2 Stück 2140 Moskwitsch Kombi 5 Türer
    ab ca. 1992 Peugeot 205 1,4 Liter 5 Türer
    Ab 1993 Lada 1500 Limousinen – 2 Stück
    danach Lada Kombi 1700i
    2002 Laguna Kombi 2,2 Saugdiesel mit 0 Problemen
    2012 Peugeot 106 1,1 Liter Dreitürig 2. Aufbau nach ZKD Schaden in 2016
    + Peugeot 205 Cabrio in 2017, auch ein sehr schönes Auto
    bereits 3x in der Werkstatt gewesen ab 1980
    Du möchtest im Peugeot 205 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  4. 4 Peugeot-Freunde bedanken sich bei Schrauber 60 für den hilfreichen Beitrag:

    burgunderrotbra (27.11.2018),nkuhnenrocio (29.11.2018),oeyrobfr (26.11.2018),wonderfulwonder (01.12.2018)

  5. #3
    Threadstarter
    Member
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    58
    54 Danke in 23 Beiträgen
    ...gut, dass Du das Toilettenpapier genau als "unbenutzt" definiert hast ... :-)

    Also - ich habe Deine Tipps mal verfolgt.
    Und bin ins Eingemachte gegangen.
    Die Schläuche sind wohl alle dicht.
    Ich hatte die in Verdacht, da ich dort an verschiedenen Stellen Abzweige zur Gasanlage herausnehmen musste (die Anlage habe ich ja zurückgebaut).
    Bleibt also eigentlich nur noch das grüne Plasteteil (sieht aus wie Bakelit) an dem die Schläuche angeschlossen sind.
    Haarrisse konnte ich nicht finden - bleibt der große Radialdichtring.
    Da ich dazu nix passendes habe, werde ich mit Silikon nachhelfen.
    Hoffentlich ist dann Ruhe.
    Schöne Grüße
    Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_3038.jpg   IMG_3039.jpg   IMG_3040.jpg  
    Du möchtest im Peugeot 205 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  6. 4 Peugeot-Freunde bedanken sich bei tisadorn für den hilfreichen Beitrag:

    burgunderrotbra (30.11.2018),nkuhnenrocio (29.11.2018),oeyrobfr (26.11.2018),wonderfulwonder (01.12.2018)

  7. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    21.08.2014
    Ort
    Dreieck D/B/NL
    Beiträge
    2.278
    512 Danke in 364 Beiträgen
    Hhm, da hier nicht viel kommt, denke ich mal, daß durch die (uns nicht bekannte) zurückgebaute Gasanlage einiges anders sein könnte. Darum vlt. so wenig Input ?
    Ort: D/B/NL Dreieck
    Stop AfD
    Du möchtest im Peugeot 205 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  8. 4 Peugeot-Freunde bedanken sich bei Peupa205 für den hilfreichen Beitrag:

    burgunderrotbra (30.11.2018),nkuhnenrocio (29.11.2018),oeyrobfr (26.11.2018),wonderfulwonder (01.12.2018)

  9. #5
    Senior Member Avatar von Schrauber 60
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    38820
    Beiträge
    1.813
    566 Danke in 394 Beiträgen
    Zitat Zitat von tisadorn Beitrag anzeigen
    ...gut, dass Du das Toilettenpapier genau als "unbenutzt" definiert hast ... :-)


    Thomas

    Mahlzeit,
    ja ich weiß auch nicht warum wir das Papier nicht von zwei Seiten benutzten ?

    Genau an der Stelle mit dem Hartplasteteil bin ich auch verzweifelt.
    Aber bei mir war der Wasserverlust nach dem Abstellen des Autos . Alles probiert und dann kam die Idee mit dem Papier.
    Und 2x Original Peugeot Gummiringe rein , leider Neuware. Die ist so was von „Passgenau“. Der alte Ring mit der roten Motordichtmasse hat es dann gebracht..
    Es gibt aber immer ein aber. Tritt es immer noch auf dann ist der Dichtring der Motorhalterung zum Motor , also wo die Wasserpumpe drin sitzt undicht. Und die neuen Ringe sind auch wieder zu dünn.
    Hier hatte ich aber einen aus einem alten Kopfdichtungssatz. 1,5 mm stärker und sofort dicht.

    Nachsatz: habe da eine PN wegen Peugeot 205 Schlachtung abgegeben. Noch keine Antwort erhalten. Angekommen ? Benötige kein Fleisch, nur Wurstesuppe.
    ein Pup ist kein Pfeil, gut Ding braucht lang Weil

    1. Auto ca. 1980 Moskwitsch Kombi Zweisitzer
    danach 2 Stück 2140 Moskwitsch Kombi 5 Türer
    ab ca. 1992 Peugeot 205 1,4 Liter 5 Türer
    Ab 1993 Lada 1500 Limousinen – 2 Stück
    danach Lada Kombi 1700i
    2002 Laguna Kombi 2,2 Saugdiesel mit 0 Problemen
    2012 Peugeot 106 1,1 Liter Dreitürig 2. Aufbau nach ZKD Schaden in 2016
    + Peugeot 205 Cabrio in 2017, auch ein sehr schönes Auto
    bereits 3x in der Werkstatt gewesen ab 1980
    Du möchtest im Peugeot 205 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  10. 4 Peugeot-Freunde bedanken sich bei Schrauber 60 für den hilfreichen Beitrag:

    burgunderrotbra (30.11.2018),nkuhnenrocio (29.11.2018),oeyrobfr (26.11.2018),wonderfulwonder (01.12.2018)

  11. #6
    Threadstarter
    Member
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    58
    54 Danke in 23 Beiträgen
    Moin,
    so werde ich es machen - natürlich nicht mit Silikon sondern mit dieser schwarzen Dichtmasse von Reintz.
    Und wenn es dann immer noch Tropfen geben sollte, gehe ich Deinem anderen Tipp nach.

    Deine PN hatte ich gelesen - gab es eine Frage, auf die ich antworten sollte?
    Ich guck noch mal ..

    Tschüß
    Thomas
    Du möchtest im Peugeot 205 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  12. 4 Peugeot-Freunde bedanken sich bei tisadorn für den hilfreichen Beitrag:

    burgunderrotbra (30.11.2018),nkuhnenrocio (29.11.2018),oeyrobfr (28.11.2018),wonderfulwonder (01.12.2018)

  13. #7
    Threadstarter
    Member
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    58
    54 Danke in 23 Beiträgen
    So - jetzt ist alles wieder dicht.
    Ich hoffe, dass es auch auf Dauer hält.
    Meine schwarze Reinzosil-Dichtmasse hatte sich mit der Zeit zu einem festen Block verwandelt und war nicht mehr zu gebrauchen.
    Da ich alles vorbereitet hatte, griff ich zum ganz normalen Sanitärsilikon aus der kleinen Dosierflasche.
    Ich habe zwar auch noch Curil, das erscheint mir aber zu dünn und zu flüssig für den Zweck.
    (Mit Curil habe ich übrigens beim Zusammenbau die Ansaugbrücke zum Block wieder abgedichtet.)
    Habe ich also die Dichtung (siehe Spitze Schraubenzieher) und auch die Stege an beiden Seiten der Dichtung an dem Plasteteil schön mit Silikon eingeschmiert und den Dichtungssitz am Motor auch.
    Danach habe ich alle Schläuche angebaut, damit ich nicht soviel an dem Zeug herumruckeln muss, wenn das Silikon fest ist.
    Nach einem Tag habe ich dann Kühlflüssigkeit aufgefüllt.
    Probefahrt und Entlüften.
    Es scheint geklappt zu haben - alles trocken.
    Danke nochmal für die Tipps.
    Schöne Grüße aus MeckVoPo
    Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_3040.jpg   IMG_3051 (2).jpg  
    Du möchtest im Peugeot 205 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  14. 4 Peugeot-Freunde bedanken sich bei tisadorn für den hilfreichen Beitrag:

    burgunderrotbra (30.11.2018),nkuhnenrocio (29.11.2018),oeyrobfr (28.11.2018),wonderfulwonder (01.12.2018)

Ähnliche Themen

  1. Wasserverlust
    Von ina123 im Forum Peugeot 206 Forum
  2. Bocken nach Warmlaufphase!
    Von LordofDark im Forum Peugeot 205 Forum
  3. Wasserverlust im Kühlsystem!
    Von bambuswoll im Forum Peugeot 206 Forum
  4. Wasserverlust
    Von Lotus im Forum Peugeot 205 Forum
Über .:Peugeotboard.de
Seit 2004 bietet das Peugeotboard eine Plattform für alle Peugeot-Fahrer. Im Peugeot Forum wird von A wie Anomalie der Abgasreinigung, über H wie Hybrid bis Z wie Zahnriemen alles diskutiert. Rat und Tat gibt es für ältere und aktuelle Peugeot-Modelle. Das Peugeotforum spricht die Fahrer aller Modelle an. Auch Fahrer ältere Modelle, wie der Peugeot 307 oder der Peugeot 306, finden Hilfe.