Peugeot 306 Forum
Peugeot 306 Verdeck geht nicht ganz in Kasten

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Threadstarter
    Junior Member
    Registriert seit
    11.09.2020
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6

    Peugeot 306 Verdeck geht nicht ganz in Kasten

    Moin , ja auch ich habe ALLE klassischen Probleme mit dem Verdeck.

    Bei der Hydraulik geht gar nichts, die hat wohl ein Vorbesitzer schon lahmgelegt, bin noch auf der Suche warum da nichts geht. Natürlich ist die Achse für die manuelle Betätigung gebruchen ( kann man da eine Schraube nehmen? Aber ich bekomme den Deckel hinten noch auf, bzw. der Schliessmechanismus greift nicht mehr.
    Das sind aber alles Nebenschauplätze, denn viel seltsamer: das verdeck faltet sich nicht komplett zusammen. Mir scheint es also ob zwei Stangen im Weg stehen, allerdings sieht es mir nicht aus als sei da irgend etwas verbogen.
    Es steht ca. 10 cm oberhalb, Gewalt mag ich nicht anwenden.

    Es handelt sich vermutlich um einen 94er 2.0 da Zulassung Anfang 95 war.

    Danke für Eure Querverweise hier im Forum, das ich seit Freitag leider vergeblich durchsuchte.

    Ähnliche Themen

    1. 306 Caprio verdeck geht nicht mehr...hilfe
      Von Maldino im Forum Peugeot 306 Forum
    2. Peugeot 306 Cabrio Heck gecleant, Verdeck geht nicht mehr
      Von freeman im Forum Peugeot 306 Forum
    3. Verdeck geht nicht ganz in den Verdeckkasten
      Von AndyRandy im Forum Peugeot 306 Forum
    4. 306Cabrio, Verdeck geht nicht ganz auf??!!
      Von rainer306 im Forum Peugeot 306 Forum
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    382
    66 Danke in 44 Beiträgen
    Hi Yo

    Bist du der Englischen Sprache mächtig?
    Dann guckst' hier: Hier klicken
    Seite 56

    Gruß CptAGE
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    28.09.2010
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    2.887
    558 Danke in 397 Beiträgen
    Hallo YO-306,
    zum hochstehenden Verdeck gibts hier im Forum gefühlte 20 - 30 Beiträge, die findest Du über die Suche-Funktion. Ist eigentlich immer dasselbe und einfach zu beheben.
    Unter anderem hier:
    https://www.peugeotboard.de/threads/...k+faltet+nicht

    Auch interessant:
    https://www.peugeotboard.de/threads/...k+faltet+nicht

    Schliessmechanismus ist aus meiner Sicht der Hauptschauplatz, da ist Ersatz rar bzw. die Reparatur anspruchsvoll. Lies dir vielleicht mal diesen thread durch, da hat Roland ganze Arbeit geleistet!
    https://www.peugeotboard.de/threads/...%C3%BCberdreht
    Geändert von wergan (14.09.2020 um 11:00 Uhr)
    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Verstand: jeder ist überzeugt, genügend davon zu besitzen.
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  4. #4
    Threadstarter
    Junior Member
    Registriert seit
    11.09.2020
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6
    Erst einmal herzlichen Dank für die Querlinks, da werde ich mich ich einmal dran begeben und berichten. Und da kommt auch schon der Bericht: Wenn man einmal verstanden hat, was mit dem Spriegel gemeint ist, wie wann und wohin er sich bewegt und bewegen soll, dann ist das tatsächlich total einfach. ALSO HERZLICHEN DANK für Eure Geduld.

    Folgefrage: ich erwähnte es ja bereits. die Notverriegelung ist hin, konkret ist die Achse gebrochen, die man mit dem Radschlüssel bewegt: Folge ist: der Hebel, der den Deckel verriegelt ist komplett ohne Funktion. Bei geschlossenen Verdeck ja kein Thema, da drückt das ach ihn ja zu.

    Aber wie sichere ich den Deckel wenn ich jetzt das Verdeck offen habe? Klebeband? Danke für Eure Hilfe.
    Geändert von Yo-306 (14.09.2020 um 17:08 Uhr)
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    226
    71 Danke in 52 Beiträgen
    Moin, hast Du die Notöffnung schon mal zerlegt? Die Achse selber bricht eigentlich nicht, meistens ist sie nur im Gussteil überdreht und das kann man problemlos reparieren. In der Bastelecke vom Peugeot Forum hab ich dazu mal vor x Jahren eine Anleitung geschrieben.
    Mfg
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  6. #6
    Senior Member Avatar von ID19
    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    315
    127 Danke in 83 Beiträgen
    Wenn Du das Verdeck im Kasten hast, kannst Du sehen, wie der Schließmechanismus des Deckels funktioniert:

    • Links und rechts befinden sich Schlösser, die Schlossfallen wie Kofferraumschlössern besitzen.

    • In diese klinken sich am Deckel befestigte Bügel beim Schließen des Deckels ein.

    • Über einen Hydraulikzylinder bzw. die Notentriegelung werden Bowdenzüge betätigt, die die Schlossfallen links und rechts durch Zug entriegeln.

    Das kannst Du auch erreichen, indem Du Bowdenzüge oder einfach nur Drahtseile an der Rückenlehne vorbei legst und die Schlossfallen durch Zug an den Drahtseilen entriegelst.

    Dafür kannst Du die vorhanden Bowdenzüge verwenden oder Du besorgst Dir Drahtseile bzw. Bowdenzüge sowie sog. Schraubnippel für wenige Euro im Zweiradhandel.

    Um am Drahtseil besser ziehen zu können, fädelst Du jeweils am Ende, an dem Du ziehen willst, eine kleinen Knebel ein (z.B. ein Ersatzknebel (Knopf) für einen Duffelcoat-Mantel). Dahinter kommt dann ein passender Schraubnippel, damit die Kraft auf das Drahtseil übertragen wird.

    ---

    Bei 306 Cabrios mit serienmäßigem mechanisch-betätigten Verdeck ist es natürlich etwas eleganter gelöst. Da befindet sich ein Türoffner in der hinteren linken Seitenverkleidung. In den Hebel des Türöffners ist ein Drahtseil mit einem Nippel eingehakt. Das wird als Bowdenzug zum entriegelungsmechanismus des linken Deckelschloss geführt. Von da aus geht ein zweiter Bowdenzug rüber zum rechten Schloss.

    Zieht man am Hebel des Türöffners, wird also das linke Schloss direkt entriegelt und über den zweiten Bowdenzug auch das rechte Schloss.

    ---

    Damit der Deckel bei der mechanischen Verdeckbetätigung nicht zufällt, rastet beim Öffnen des Deckels eine Drahtfeder ein, die den Deckel fixiert.

    Bei elektro-hydraulischer Betätigung sitzt an der Stelle ein angelenkter Hebel, der von einem Hydraulikzylinder betätigt wird und daduch den Deckel öffnet oder schließt.

    Was macht man aber mit dem Deckel, wenn die elektro-hydraulische Betätigung defekt ist oder man das Ganze entfernt hat?

    Dann geht man strikt nach der Bedienungsanleitung vor :-)

    Dort findet sich nämlich das Kapitel "Hardtop". Wenn man das abnimmt oder draufsetzt muss natürlich auch der Deckel offen gehalten werden, um die vorbereitenden Maßnahmen wie Anschrauben der Fixierdorne, durchführen zu können.

    Dafür sieht die Bedienungsanleitung diese Lösung vor (per Klick vergrößern):

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	306 Cabrio Verdckdeckel offen halten.png 
Hits:	5 
Größe:	53,8 KB 
ID:	31644

    Um den Deckel maximal zu öffnen und fest zu fixieren wird beim Hardtop ein Haltegurt mit zwei Haken mitgeliefert.

    Den Haltegurt kann man sich auch leicht selbst bauen:

    Im Camping- oder Bootszubehör (oder der Nautik-Abteilung vom Bauhaus) kauft man zwei Plastikhaken (ca. 0,50 € pro Stück) und ein Stück glatte Nylon-Leine (z.B. Vorschotleine, ca. 1,– € pro Meter). Alternativ kann man auch Rollladengurte kaufen. Gibt es als Meterware in jedem Baumarkt (auch ca. 1,– € pro Meter).

    Oder man verwendet das Gurtband eines alten Sicherheitsgurts.

    Die Haken verbindet man mit den Enden der Leine. Ein Haken wird oben am Rand des geöffneten Deckels eingehakt, der andere dann an der Unterkante der Stoßstange.

    Am besten befestigt man erst einen Haken an einem Ende, hakt ihn im Deckel ein, zieht die Leine dann straff runter zur Unterkante der Stoßstange und knotet dann den zweiten Haken fest.

    Wer es besonders elegant machen will, der nimmt aus der Bootsabteilung noch etwas starke, nylonumsponnene Gummileine (ebenfalls Meterware) mit und knüpft die mit ein. Dann ist die gesamte Leine schön unter Spannung, aber man kann sie trotzdem gut lösen.

    Es bietet sich an, einen weichen Lappen unter die Leine zu legen, wo sie den Kofferdeckel berührt.

    ---

    Die elektro-hydraulische Betätigung des Verdecks ist meiner Ansicht nach nur eine unnötige Spielerei, da man das Verdeck auch sehr leicht selbst Öffnen und Schließen kann.

    Das geht erst Recht leicht, wenn man die überflüssig gewordenen Hydraulikzylinder entfernt hat.

    Und was nicht mehr vorhanden ist, kann auch keinen Ärger mehr machen, – geschweige denn hohe Reparatur- bzw. Ersatzteil-Kosten verursachen.

    Mechanische Betätigung hat außerdem noch den Vorteil, dass das Verdeck geschont wird, da man das Zusammenfalten unter eigener Kontrolle hat.

    Und wenn (wie anscheinend bei Dir) die Spannbänder nach Jahrzehnten Jahrzehnten ausgeleiert sind und/oder Gelenke schon etwas ausgeschlagen sind, kann es bei der elektro-hydraulischen Betätigung Probleme geben. Die Hydraulikzylinder drücken zudem gnadenlos zu, wobei der Stoff beschädigt werden kann.

    Wenn man es dagegen selbst macht, kann man das Verdeck sogar bei den o.g. Problemen gefahrlos ablegen.

    Beim Schließen des Verdecks sollte man drauf achten, dass man es erst an einer Seite (z.B. bei Rechtshänder links) etwas aus dem Verdeckkasten hebt und dann auf der anderen Seite weiter macht und den Vorgang beendet.

    Dadurch wird ein Verkanten vermieden.

    ---

    Wer Lust auf Basteln hat, könnte sich natürlich auch einen bzw. zwei x-beliebige Stellmotoren zur Entriegelung von Heckklappen besorgen (die kosten im Teilehandel nur ca. 10,– € pro Stück z.B. vom Renault Kangoo bis Bj. 2004) und darüber dann die Entriegelung der Deckelschlösser betätigen.

    Zum Auslösen bietet sich dann natürlich der inzwischen überflüssig gewordene Schalter fürs Verdecköffnen an. :-)

    Und mit etwas Geschick lässt sich sicherlich auch eine elegante Lösung zur Fixierung des Verdeckdeckels bauen, indem man die vorhandene Anlenkung des Hebel verwendet und diesen in eine Halterung einrasten lässt, die man an die Verdeckkastenwand angeschraubt hat.
    Geändert von ID19 (15.09.2020 um 19:25 Uhr)
    En voiture avec niveau – Peugeot! (Peugeot-Slogan 1966)

    Fahren Sie heute den Wagen von morgen! (Citroën-Slogan 1958)
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  7. #7
    Senior Member
    Registriert seit
    28.09.2010
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    2.887
    558 Danke in 397 Beiträgen
    Das muss doch im Kopf wehtun...
    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Verstand: jeder ist überzeugt, genügend davon zu besitzen.
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  8. #8
    Senior Member
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    226
    71 Danke in 52 Beiträgen
    ;-( @id19 Wer soll das alles lesen?? Und auch noch verstehen
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  9. #9
    Senior Member Avatar von ID19
    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    315
    127 Danke in 83 Beiträgen
    Zitat Zitat von Yo-306 Beitrag anzeigen
    Bei der Hydraulik geht gar nichts, die hat wohl ein Vorbesitzer schon lahmgelegt, bin noch auf der Suche warum da nichts geht. Natürlich ist die Achse für die manuelle Betätigung gebruchen ( kann man da eine Schraube nehmen?

    Das sind aber alles Nebenschauplätze, denn viel seltsamer: das verdeck faltet sich nicht komplett zusammen. Mir scheint es also ob zwei Stangen im Weg stehen, allerdings sieht es mir nicht aus als sei da irgend etwas verbogen.
    Halten wir mal fest:

    1.) An der Hydraulik hat sich der Vorbesitzer zu schaffen gemacht und sie "lahmgelegt". Das bedeutet aufwendige Fehlersuche, möglicher Weise größere Investitionen, die Hydraulik und/oder die dazugehörige Elektronik wieder instandzusetzen.

    2.) Da der Vorbesitzer den Fehler nicht gefunden hat, hat dieser immer wieder die Notentriegelung zum Öffnen des Verdeckdeckels benutzt. Da die Notentriegelung aber nur für "echte" Notfälle und nicht für permanente Benutzung konstruiert ist, ist das Teil kaputt gegangen. Reparatur ist aufwendig bzw. teuer (ich weiß, es gibt Leute, die sich auf die Reparatur spezialisiert haben und das via Internet bewerben, die wollen aber auch gutes Geld dafür haben)

    3.) Das Verdeck faltet sich nicht mehr richtig (höchstens noch manuell), weil die Spannbänder ausgeleiert sind und den Spriegel nicht mehr zurückziehen. Auch das kann man natürlich reparieren (lassen). Kostet mehrere hundert Euro, wenn das fachmännisch bei einem Autosattler gemacht wird. Diese Reparatur ist aber Grund-Voraussetzung, wenn man das Verdeck wieder elektro-hydraulisch betätigen will (aber nicht bei manueller Betätigung).

    Wie oben aufgeführt stehen also sehr aufwendige und kostspielige Reparaturen an, nur um das elektro-hydraulische Öffnen und Schließen wieder herzustellen. Kosten, die vermutlich sogar höher liegen werden, als für das Auto beim Kauf bezahlt wurde bzw. was das Auto überhaupt noch Wert ist (also ein wirtschaftlicher Totalschaden).

    Und dieser Aufwand an Zeit und Geld nur für das Wiederherstellen einer völlig überflüssigen Funktionalität, da die Fahrzeuge damals standardmäßig mit manueller Verdeckbetätigung ausgerüstet waren und sich das Verdeck auch sehr schnell und relativ leicht per Hand öffnen und schließen lässt.

    Zitat Zitat von wergan Beitrag anzeigen
    Das muss doch im Kopf wehtun...
    Schön, dass Du selbst erkannt hast, dass es angesichts der o.g. Situation Unsinn war, Yo-306 eine Reparatur anstatt einer Umrüstung auf manuelle Betätigung zu empfehlen … :-)
    Geändert von ID19 (15.09.2020 um 19:27 Uhr)
    En voiture avec niveau – Peugeot! (Peugeot-Slogan 1966)

    Fahren Sie heute den Wagen von morgen! (Citroën-Slogan 1958)
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

  10. #10
    Senior Member Avatar von ID19
    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    315
    127 Danke in 83 Beiträgen
    Zitat Zitat von mn4600 Beitrag anzeigen
    ;-( @id19 Wer soll das alles lesen??
    ROTFL

    Ihr ja nicht. Bei Euch funktioniert die Elektro-Hydraulik (nach aufwendiger Reparatur) ja momentan wieder :-)

    Ich habe noch kein damit ausgerüstetes 306 Cabrio gesehen bzw. selbst gehabt, bei dem im Laufe der Zeit noch keine aufwendige Reparatur daran durchgeführt werden musste. – Selbst bei Autos, die weniger als 50.000 km runter hatten, nicht. Die hatten mindestens schon mal neue Hydraulikleitungen bekommen.

    So viel Aufwand und Kosten für eine Funktionalität, die niemand braucht, – es sei denn, man ist sehr stark körperlich behindert.

    Zitat Zitat von mn4600 Beitrag anzeigen
    Und auch noch verstehen
    ROTFL

    Wenn Du das nicht verstehst, dann tut es mir wirklich Leid um Dich :-)
    Geändert von ID19 (15.09.2020 um 19:10 Uhr)
    En voiture avec niveau – Peugeot! (Peugeot-Slogan 1966)

    Fahren Sie heute den Wagen von morgen! (Citroën-Slogan 1958)
    Du möchtest im Peugeot 306 Forum antworten? AnmeldenJetzt kostenlos anmelden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 306 Caprio verdeck geht nicht mehr...hilfe
    Von Maldino im Forum Peugeot 306 Forum
  2. Peugeot 306 Cabrio Heck gecleant, Verdeck geht nicht mehr
    Von freeman im Forum Peugeot 306 Forum
  3. Verdeck geht nicht ganz in den Verdeckkasten
    Von AndyRandy im Forum Peugeot 306 Forum
  4. 306Cabrio, Verdeck geht nicht ganz auf??!!
    Von rainer306 im Forum Peugeot 306 Forum
Über .:Peugeotboard.de
Seit 2004 bietet das Peugeotboard eine Plattform für alle Peugeot-Fahrer. Im Peugeot Forum wird von A wie Anomalie der Abgasreinigung, über H wie Hybrid bis Z wie Zahnriemen alles diskutiert. Rat und Tat gibt es für ältere und aktuelle Peugeot-Modelle. Das Peugeotforum spricht die Fahrer aller Modelle an. Auch Fahrer ältere Modelle, wie der Peugeot 307 oder der Peugeot 306, finden Hilfe.